Neuigkeiten
28.01.2018, 19:30 Uhr
Wiegel und Ruhl bei Künzeller CDU-Klausur mit NRW-Ministerpräsident Laschet – 140 Führungskräfte der Hessen-Union bereiten Landtagswahl vor
VOGELSBERGKREIS/KÜNZELL. Aktuelle Informationen aus Berlin und Vorbereitungen für die Landtagswahl in Hessen am 28. Oktober waren am Wochenende in Künzell (Landkreis Fulda) im Zentrum der Jahresauftaktklausur der hessischen CDU-Führung. Landtagsabgeordneter Kurt Wiegel, der auch dem Landesvorstand angehört, und der stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende Michael Ruhl (Herbstein) nahmen als Vogelsberger Vertreter an dem Führungstreffen im Nachbarlandkreis teil. Mit dabei waren auch die Bundestagsabgeordneten für den Vogelsbergkreis Prof. Dr. Helge Braun (Bereich Alsfeld) und Michael Brand (Bereich Lauterbach).
CDU-Klausurtagung in Künzell mit Ministerpräsident Armin Laschet (Mitte) und Vogelsbergern Unionspolitikern: Stellvertretender CDU-Kreisvorsitzender Michael Ruhl und Landtagsabgeordnetem Kurt Wiegel (rechts).
Während Gastredner Armin Laschet, seit Juni 2017 CDU-Ministerpräsident des bevölkerungsreichsten Bundeslandes Nordrhein-Westfalen die Arbeit der neuen CDU/FDP-Landesregierung beleuchtete, betonte der hessische CDU-Landesvorsitzende, Ministerpräsident Volker Bouffier, die Leistungen der CDU-geführten Landesregierung in Hessen. „Die CDU ist der Garant für Verlässlichkeit und Stabilität in unserem Land. Mit einem guten Kompass für morgen steuern wir einen klaren Kurs. Sicherheit, Bildung, Wohnungen, Infrastruktur und der Erhalt und die Schaffung von Arbeitsplätzen bleiben die zentralen Gestaltungsfelder unserer Politik“, unterstrich Bouffier vor rund 140 hessischen Unions-Führungskräften aus Bund, Land und Kommunen. Und doch stehe Hessen, wie die ganze Bundesrepublik, vor großen Herausforderungen. „Unser Erfolg, unsere Sicherheit, unser Wohlstand sind nicht selbstverständlich, sie müssen bewahrt und immer wieder neu erarbeitet werden“ rief der Ministerpräsident aus. Eine Politik des Haderns und Zauderns schade der Entwicklung Deutschlands und sorge für Vertrauensverlust bei den Menschen. „Wir übernehmen Verantwortung für Hessen und Deutschland und verweigern uns nicht, Antworten auf die drängenden Fragen der Zukunft zu geben. Unser politischer Gestaltungswille richtet sich nicht nach Stimmungen innerhalb der Partei, sondern an dem, was gut für die Menschen in unserem Land ist“, so der hessische Unionschef. Verabschiedet wurde zum Ende des zweitägigen Klausurtreffens die „Künzeller Erklärung“.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Wartenberg  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.14 sec.